Werthaltig, konkret, krisenfest

Die Geldpolitik braucht eine neue Basis

GELD muss Zahlungsmittel bleiben – es darf keine Ware und kein Spekulationsobjekt mehr sein

Finanzpolitische Unabhängigkeit schaffen bedeutet

… Bargeld als Zahlungsmittel erhalten, denn es ist gedruckte Freiheit und sichert allen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, frei von Überwachung. Denn digitale Zahlungsvorgänge werden registriert. Und durchgängige Registrierung bedeutet, dass wir komplett durchleuchtet, kontrolliert und überwacht werden können.

… die Geldschöpfungan der Realwirtschaft orientieren und damit beides stabilisieren. Das ausufernde Geldmengenwachstum beenden, um die Umverteilung von Vermögen und seine Konzentration in den Händen Weniger zu stoppen.

… das Finanzwesen, das Geld unter anderem über die Kreditschöpfung zur Ware macht, grundlegend umgestalten, um tiefgreifende positive Effekte auf unsere Wirtschaft und unser aller Leben zu erreichen und die negativen Folgen der Coronakrise für die Bürger/innen, die Kleinunter-nehmen und den Mittelstand abzufedern.

… die Vorherrschaft des digital-finanziellen Komplexes über den Staat beenden und wirtschaftliche Autonomie zurückgewinnen. Geld darf kein Spekulations- und Vermehrungsobjekt sein, sondern soll als Zahlungsmittel erhalten bleiben.

dieBasis befürwortet eine Geld- und Wirtschaftspolitik, die individuelle Initiative, Interessenausgleich und faire Preisbildung ermöglicht.

Sie setzt sich ein für die ausreichende und frei verfügbare Grundsicherung eines jeden Menschen.