Gastbeiträge

So tun als ob

7. September 2021 Magazin, Gastbeiträge

Gastbeitrag von Stefan Moes Wahrscheinlich bin nicht der Einzige, dessen Behandlung im Krankenhaus durch Corona unzumutbar oder sogar lebensgefährlich wurde. Ich trage mein Risiko selbst. Nur im Bett ist der Patient vor den „Bestimmungen“ sicher. Überall sonst im Krankenhaus muss er Maske tragen. Nicht einmal gemeinsam zu essen ist den Bettnachbarn erlaubt – wegen zu großer Nähe. Aber Zweierzimmer haben eigene Gesetze. Der 83-Jährige, mit dem ich das Zimmer teile, heißt Waldemar. Er war mal Bergmann unter Tage, vor Ort.Weiterlesen

Regierungsauftrag Manipulation?

22. August 2021 Magazin, Gastbeiträge

Die öffentliche Informationsplattform COSMO gibt Aufschluss über die enge Verbindung zwischen Politik, öffentlicher Verwaltung und Medien. Wer hat sich in den letzten eineinhalb Jahren nicht gewundert, dass jene Schlagworte und Parolen, die von der Politik in den öffentlichen Raum ausgegeben wurden, so flott und ungeprüft von den Leitmedien übernommen wurden? Waren es im vorigen Jahr Bezeichnungen wie Superspreader, Kontaktreduktion, Lockdown und Corona-Leugner, kursieren aktuell Begriffe wie Vierte Welle, Delta-Variante, Impfpflicht, Long-Covid, Kinderimpfung und Pandemiemüdigkeit. Dies ist kein Zufall: Regelmäßig wirdWeiterlesen

Impft euch, ihr feige Bande!

29. Juli 2021 Magazin, Gastbeiträge

Als ich noch Redakteur der graswurzelrevolution war, schickte ein junger Mann seine Artikel. Sie bestachen durch einen feinen Stil und kluge Gedanken. Ich setzte mich für seine Texte ein. Heute lese ich immer noch mit Interesse, was der Mann zu sagen hat. Im Kern ist er ein kluger Mensch geblieben. Leuten wie mir muss jetzt gezeigt werden, was eine Harke ist. Uns muss das Handwerk gelegt werden. Uns sollen die Grenzen nicht nur aufgezeigt, sondern verschlossen werden. Das fordern PräsidentenWeiterlesen

Immun gegen Leid

29. Juli 2021 Magazin, Gastbeiträge

Impfen ist die Lösung. Wer sich gegen Corona impft, schützt sich anscheinend gegen die Wahrnehmung komplexer Probleme. Patienten mit anderen Krankheiten verlieren ihren Anspruch auf professionelle Hilfe. Wieviel Egoismus erlaubt eine Gesellschaft? Unsere Gesellschaft kann sehr großzügig sein. Die Superreichen, die jetzt ins Weltall aufbrechen, frönen einem bisher nicht gekannten Egoismus. Sie verdeutlichen, indem sie ihre privaten Raketen zünden, ihr spielerisches Verhältnis zur Welt. Souverän erheben sie sich über die Menschen mit ihren Problemen. Diese Egoisten sind reich. Reicher alsWeiterlesen

Wer sind die Corona-Leugner?

30. April 2021 Gastbeiträge

Beitrag von Katrin McClean, Pressesprecherin dieBasis LV Hamburg Derzeit hört man aus Regierungskreisen immer wieder Angriffe auf sogenannte Corona-Leugner. Frau Merkel nannte sie bereits in ihrer Neujahrsansprache „zynisch“ und „grausam“, Bodo Ramelow rückte sie in die Nähe von Terroristen. (1) Doch wer soll damit eigentlich gemeint sein?  Wir machen die Erfahrung, dass dieser Begriff oft leichtfertig verwendet wird, um damit Menschen zu bezeichnen, welche die derzeitigen Corona-Maßnahmen kritisieren. Da die Kritik an der aktuellen Corona-Politik zu unserem Parteiprogramm gehört, möchtenWeiterlesen

Die Basis für den Wandel

30. März 2021 Gastbeiträge

Die Basisdemokratische Partei Deutschland verspricht direkte Demokratie für alle und erklärt im Rubikon-Exklusivinterview, wie das gelingen soll. Was bringt eine neue Partei, wenn die Demokratie seit inzwischen einem Jahr durch Verordnungen ausgehebelt wird? Am 4. Juli 2020 gründeten 44 Menschen die Basisdemokratische Partei Deutschland — kurz dieBasis — mit dem Ziel, die „neue starke Kraft der Gesellschaft“ zu werden und „Menschen, die in Frieden und Freiheit leben und miteinander bessere Entscheidungen treffen möchten“, zu vereinen. Zwei Frauen, seit Dezember im Vorstand desWeiterlesen

Nur Mut!

29. März 2021 Gastbeiträge

Was wir noch heute von Stanley Milgram lernen können. Ein Aufruf zum zivilen Ungehorsam. von Katrin McClean (erstmals veröffentlicht bei Rubikon.news) Täglich arbeiten Millionen von Menschen in komplexen Zusammenhängen, die direkt oder mittelbar mit sozialen Ungerechtigkeiten einhergehen, zur Zerstörung unserer Umwelt beitragen oder in anderen Ländern Armut und Krieg herbeiführen. Dieselben Menschen sind ehrlich entsetzt über das Ausmaß der Umweltzerstörung, über weltweite Hungersnöte und die Brutalität von Kriegen, also über die Folgen ihres Handelns. Wie ist es möglich, dass Menschen täglichWeiterlesen

Neusprech als Mittel zur Verharmlosung, Verdrehung und Spaltung

29. März 2021 Gastbeiträge

Autorin: Betsy McDowell ∙ Presse AG ∙ dieBasis Hamburg Wörter können Waffen sein, und wer die Hoheit über das hat, was und wie berichtet und verbreitet wird, hat die Macht über das, was die Massen denken.In der Kurzgeschichte „Ein Tisch ist ein Tisch“ erzählt Peter Bichsel von einem älteren alleinlebenden Herrn, der eines Tages auf die Idee kommt, den Dingen um sich herum neue Namen zu geben. Fortan nennt er das Bett „Bild“, den Stuhl „Wecker“, den Tisch „Teppich“ undWeiterlesen